Markusgemeinde  Römerstraße 41  70180 Stuttgart  Tel. 0711 / 60 62 59

Willkommen in der Markusgemeinde!

Schön, dass Sie hier sind! Wir hoffen, dass Sie auf unseren Seiten rasch die Informationen finden, die Sie suchen - und nebenbei noch andere Dinge entdecken, die interessant für Sie sind.

Die Evangelische Markusgemeinde wurde 1896 als selbständige Gemeinde im Stuttgarter Süden gegründet. Das Gemeindegebiet umfasst das "Lehenviertel" und Teile des "Heusteigviertels", es liegt am südwestlichen Rand des Stadtzentrums. 1908 wurde der Bau der Markuskirche vollendet, die als Konzertkirche und Baudenkmal weithin bekannt ist. Sie ist der Mittelpunkt unserer Gemeinde, die derzeit rund 3400 Gemeindeglieder hat.

Danke für Ihr Interesse! 

Aktuelle Veranstaltungshinweise

Sonntag 29.03.2015 10:00 Gottesdienst (Dr. Knapp), Verabschiedung von Frau Witzelmaier/ Vorstellung des neuen Hausmeisters, anschließend Ständerling
Dienstag 31.03.2015 19:30 Kirche im "Dritten Reich" (Dunkel)
Mittwoch 01.04.2015 18:30 Liturgische Vesper (Dunkel/Grunenberg)
Donnerstag 02.04.2015 19:00 Gottesdienst (Dunkel)
Freitag 03.04.2015 10:00 Gottesdienst/Abendmahl (Dr. Knapp)
    15:00 Musik zur Todesstunde (Dr. Knapp, Grunenberg, Scheufler)
Samstag 04.04.2015 21:00 Osterfeuer, danach liturgische Osternachtsfeier (Martin)
Sonntag 05.04.2015 08:00 Frühandacht auf dem Fangelsbachfriedhof (Dr. Knapp)
    10:00 Familiengottesdienst (Dr. Knapp)
    14:30 Gehörlosengottesdienst (Martin)
Montag 06.04.2015 10:00 Messe (Dunkel)
Sonntag 12.04.2015 10:00 Gottesdienst (Röding)
Montag 13.04.2015 19:30 Kirchengemeinderatssitzung (Saal unter der Empore)
       
M22 - was uns angeht
M22 - was uns angeht

 

Sonntag, 22. März 2015, 19:00 Uhr, Markuskirche

Ehebrecherinnen

Was verbindet dir drei großen Frauengestalten - Emma Bovary, Anna Karenina und Effi Briest - im Roman des 19. Jahrhunderts?! Sie wollen sich befreien vom Druck der gesellschaftlichen Konventionen. Aber während Effi Briest über ihr Leben nicht selbst entscheiden kann, bekennt sich Anna Karenina zu ihrer Liebe und ist bereit alles dafür aufzugeben, ihre Ehe, die gesellschaftliche Stellung und ihren Sohn. Emma Bovary hingegen verstrickt sich über ihren zahlreichen Affären in ein Netz von Lügen und Schulden. Anna und Emma begehen Selbstmord. Effi fällt in tiefe Depressionen und stirbt mit nur 29 Jahren

Lesung mit Manfred Müller, Pfarrer a.D. an der Markuskirche