Markusgemeinde  Römerstraße 41  70180 Stuttgart  Tel. 0711 / 60 62 59

Mit den Augen hören

Gehörlose aus Stuttgart aktiv bei der "Spur der Erinnerung" unweit der Markuskirche

Die Gehörlosengemeinde Stuttgart ist keine Gemeinde im rechtlichen Sinn. Gehörlose aus Stuttgart und Umgebung fühlen sich ihr zugehörig, auch wenn sie offiziell zu ihrer Wohnortgemeinde gehören. Seit der frühere Markus-Pfarrer Roland Martin für die Gehörlosenseelsorge in Stuttgart zuständig ist - nebenamtlich -, ist die Markuskirche auch zu einem Treffpunkt für Gehörlose und Schwerhörige in Stuttgart geworden. Regelmäßig finden hier gebärdensprachliche und scherhörigen-gerechte Gottesdienste statt (dazu mehr: hier).

Bunte Mischung

Die konfessionellen Unterschiede fallen in der Gehörlosenseelsorge nur wenig ins Gewicht. Wo Gehörlose Gottesdienst feiern können, da gehen sie auch hin. Und so kommt es, dass im Gottesdienst für Gehörlose neben Evangelischen auch viele Katholiken, sicher auch Ausgetretene und hin und wieder sogar Mitglieder von Freikirchen oder Sekten.

Gehörlosenseelsorge

Die Gehörlosenseelsorge umfasst neben den Gottesdiensten in Gebärdensprache auch kirchliche Amtshandlungen, Seelsorgegespräche und Informationsarbeit. In der Württ. Landeskirche versehen diesen Dienst ca. 25 Pfarrer/innen, fast alle nebenamtlich. Im Bereich der Evangelischen Kirche in Deutschland sind die Gehörlosenseelsoeger/innen in einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen, die ein breites Angebot an Medien, Materialien, Kursen und Diskussionsforen bereithält. Hier kommen Sie auf die Seiten der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Evangelische Gehörlosenseelsorge (DAFEG e.V.).