Markusgemeinde  Römerstraße 41  70180 Stuttgart  Tel. 0711 / 60 62 59

Schlicht aufgemachter Sympathieträger

Er hat sein Erscheinungsbild nur wenig verändert in den letzten Jahrzehnten. Mit der Papierfarbe wurde eine Zeit lang experimentiert, weil die ursprüngliche goldgelbe Farbe nicht mehr lieferbar war. Zehnmal jährlich erscheint der Markusbrief mit dem Markuslöwen auf der Titelseite. 4 bis 8 Seiten A5-Format, zweispaltig bedruckt, keinerlei Schnickschnack. Auf der Titelseite eine kurze Besinnung, auf Seite 2 aktuelle Veranstaltungs- und sonstige Hinweise, auf der vorletzten Seite die Geburtstage, Taufen, Trauungen und Bestattungen, auf der letzten Seite die Gottesdienste,weitere Veranstaltungen und der Kasten mit allen wichtigen Anschriften und Rufnummern... In vielen Haushalten hat der Markusbrief seinen festen Platz, ist so immer griffbereit, wenn eine Auskunft benötigt wird. Kommt der neue Brief, fliegt der alte in den Papierkorb.

Hin und wieder gab es Überlegungen, den Markusbrief moderner zu machen, ihm einen größeren Umfang zu geben und einen besseren Druck. Doch es wurde nichts daraus, der Markusbrief hat sich bis heute gut gehalten, einfach, weil er nicht mehr sein will, als er ist. Illustrierte gibt's mehr als genug. Und Zeitungen auch. Der Markusbrief begnügt sich damit, ein 'Informationsblättle' zu sein, das von treuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (meistens) pünktlich zum Monatswechsel ausgetragen wird. Und weil er im Gemeindebüro gedruckt wird, hat er einen fast unschlagbaren Redaktionsschluss: 4-5 Tage, bevor die Austräger(innen) ihn abholen. Das macht ihn natürlich sehr aktuell. Und noch ein Pluspunkt: Da wir den Markusbrief selbst drucken (seit Jahren macht dies ein zuverlässiger Mensch aus der Gemeinde), sind die Kosten sehr niedrig.

Hier finden Sie die Ausgaben der vergangenen Jahrgänge des Markusbriefs:

Markusbriefe 2014

Markusbriefe 2014

Markusbriefe 2013

Markusbriefe 2012

Markusbriefe 2011

Markusbriefe 2010

Markusbriefe 2009

Markusbriefe 2008